Die Gruppenphase der EM 2016

best around em 2016best around EM 2016

Die Gruppenphase

Bevor heute in unserer Gruppe C um den ersten Platz gespielt wird, sind in der Gruppe A und B die Würfel schon gefallen. Im Überblick:

Schweiz gegen Frankreich 0:0
In einem unterhaltsamen Spiel, trennten sich die Schweiz und Frankreich mit einem schmeichelhaften 0:0 Unentschieden. Während die Equipe Tricolore eine starke erste Halbzeit lieferten, kamen dafür die Schweizer in Hälfte zwei besser zum Zuge. Nach einer knappen Stunde und einem Schuss von Griezmann, hatten die Les Bleus schon den Torjubel auf den Lippen. Auch Publikumsliebling Payet scheiterte eine Viertelstunde vor Schluss mit einem tollen Volleyhammer an der Latte. Am Ende hatte dann Frankreich nochmal Glück, dass es zu keinem Elfmeter kam.

Rumänien gegen Aalbanien 0:1
Das ist eine der EM Sensationen. In einem beherzten Spiel, besiegten die Albanier die Favoriten aus Rumänien. Das Tor zum Sieg schoss Sadiku, der somit als Held des Tages gefeiert wurde.

Tabelle Gruppe A
Platz 1 Frankreich
Platz 2 Schweiz
Platz 3 Albanien
Platz 4 Rumänien

Slowakei gegen England 0:0
Auch diese Partie endete torlos. Die Engländer waren über die gesamte Dauer, die spielbestimmende Mannschaft. Als extrem devensivstark erwiesen sich die Slowaken und sicherten sich somit das Unentschieden. Die Engländer um Rooney waren in diesem Spiel besser aufgestellt, als in den beiden anderen Spielen. Man kann auf die nächsten Spiele sehr gespannt sein.

Russland gegen Wales 0:3
Absolut verdient steht die walisische Nationalmannschaft im Achtelfinale dieser EM. Ramsey in der 11. und Taylor in der 20. Minute läuteten den Niedergang der russischen Mannschaft ein. Den krönenden Abschluss setzte Gareth Bale in der 67. Minute. Damit ist Wales erster der Gruppe B

Tabelle Gruppe B
Platz 1 Wales
Platz 2 England
Platz 3 Slowakei
Platz 4 Russland

Hier geht es zum best around Spielplan download

Gewinnspiel

Was gibt es zu gewinnen? Natürlich ein Schmankerl!!! 3 mal jeweils eine CD „Schmankerl“ von Oansno … dem ultimativen EM Pausen Song.

Das Gewinnspiel geht bis zum Mittwoch 22ten Juni 23.59 Uhr. Die Verlosung findet am Folgetag statt.

Teilnahmebedingungen:
1. Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet und ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.
2. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von Kooperationspartnern des jeweiligen Gewinnspiels und alle Personen, welche mit der Durchführung des jeweiligen Gewinnspiels beschäftigt sind oder waren. Gleiches gilt für Angehörige (§15 Abgabenordnung) ersten und zweiten Grades dieser Personen sowie deren Lebenspartner in eheähnlicher Gemeinschaft.

Die erhobenen Daten dienen lediglich nur für dieses Gewinnspiel und werden danach sofort wieder gelöscht.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück.

oansno schmankerl best around gewinnspiel

Die EM 2016 geht in die heiße Gruppenphase

best around em 2016best around EM 2016

Jetzt geht es in die  heiße Gruppenphase EM . Heute fällt die Entscheidung in der Gruppe A. Folgend findet ihr die EM Spiele der letzten beiden Tag im Spielbericht:

Italien gegen Schweden 1:0
Das Spiel war von 80 schwachen Minuten geprägt. Die Partie war ein müder Kick auf Augenhöhe. Erst in den letzten 10 Minuten wurde die das Spiel zusehens spannender. Der Lattentreffen von Parolo in der 83. Minute rüttelte die Italiener noch mal wach und so kam es dann in der 88. Minunte zum Siegtreffer durch Éder. Damit hat sich Italien schon für das Achtelfinale qualifiziert.

Tschechien gegen Kroatien 2:2
Das Spiel begann mit einer druckvollen kroatischen Mannschaft, die den ganzen Spielverlauf der ersten 70 Minuten kontrollierte. Mit den Treffern von Perišić (37.) und Rakitić (59.) gingen die Kroaten verdient in Führung. Pavel Vrba bewies ein glückliches Händchen in seinen Einwechslungen. Erst sorgte Joker Škoda (76.) für den Anschlusstreffer und später in der 90. Minute verwandelte Necid in der Nachspielzeit den Handelfmeter zum schmeichelhaften Unentschieden. Leider wurde das Spiel von einigen unschönen Fan-Szenen überschattet. Bei dem Werfen von Feuerwerkskörpern, wurde ein Ordner getroffen. So etwas möchten wir bei dieser EM nicht mehr sehen.

Spanien gegen Türkei 3:0
Spanien, das Team von Vicente Del Bosque, gewinnt verdient mit 3:0. In der ersten halben Stunde verteidigten sich die Türken, durch eine gute Devensivarbeit. Die Spanier fanden bis dahin kein probates Mittel, die türkische Abwehr zu überwinden. Erst in der 34. Minute schoss Morata sein Team in Führung. Das zweite Tor folgte gleich darauf in der 37. Minute durch Nolito. Mit dem dritten Tor für Spanien, sicherte Morata in der 48. Minunte den Achtelfinaleinzug.

Belgien gegen Irland 3:0
Zweimal Lukaku (48. 70.) und einmal Witsel (61.) sicherten dem favorisierten belgischen Team die ersten 3 Punkte dieser EM in Frankreich. Damit ist das Team von Trainer Wilmots auf Platz 2 in der Gruppe E und kann aus eigener Kraft das Ticket für das Achtelfinale lösen. Für die leidenschaftlich kämpfenden Iren, sieht es dagegen schlecht aus.

Island gegen Ungarn 1:1
Trotz des 1:1 Unentschiedens, schossen die Isländer beide Tore. Mit einem defensivstarken Auftritt konnte der Turnierneuling bis in die 88. Minute an den ersten EM-Sieg hoffen. In der 40. Minute schoss Sigurðsson seine Isländer zum 1:0. In der 88. Minute beförderte Islands Abwehrmann Sævarsson die Kugel ins eigene Netz zum 1:1 Endstand.

Portugal gegen Österreich 0:0
Mit einem glücklichen Punktgewinn trennt sich die österreichische Nationalmannschaft im Spiel gegen Portugal 1:1. Die über weite Phasen drückende Überlegenheit der Portugiesen, konnte nicht in Tore umgemünzt werden. Sie schafften es einfach nicht, den Ball ins Tor zu schießen. Das Highlight des Spiels war aber die 79. Minunte. Ein Elfmeter. Ronaldo schießt den Strafstoß überaus souverän und verlädt noch Torwart Almer … und peng, der Ball landet am linken Pfosten. Für Ronaldo und seine Portugiesen war das ein Tag zum Vergessen.

Hier geht es zum best around Spielplan download

Vor 30 Jahren hörten sich WM und EM Songs so an: