Musik von Schwafi bei Filmpremiere „Der Verein, der Metzger und der Tod“

Parallel zur VÖ der neuen „Schwafi und die Spackos“ CD „randsperg“ fand die Filmpremiere zu „Der Verein, der Metzger und der Tod“, nach dem Debütroman von Autor KlausSchwafiSchwarzfischer, am 05. und 06. März im Ostentor-Kino in Regensburg unter Anwesenheit der Schauspieler und des Produktionsteams statt.
Regie: Ole Ole Swenson, in den Hauptrollen: Hans Schröck, Günther Brenner, Karl-Heinz-Mierswa, Norbert Hölzl, Erik Grun, Monika Wagner und Kirstin Rokita.
Wem die Musik im Film gefällt, findet einen Großteil der Lieder auf unserer Neuheit der Woche: „Schwafi und die Spackosrandsperg

SCHWAFI UND DIE SPACKOS – Randsperg

schwafi-und-die-spackos-randsberg-best-around-cd-neuheit-10best around Neuheit der Woche 10
SCHWAFI UND DIE SPACKOS – Randsperg

Schwafi und die Spackos spielen bayerischen Mundartrock mit intelligenten Texten. Die Band fand sich ursprünglich als musikalische Unterstützung zu Schwafis Lesungen zusammen. Die Romane mit Splatter-Charakter sollten nicht als klassische Lesung präsentiert werden, sondern verlangten nach einer inhaltsgerechten Darbietung. Es entstand eine energiegeladene Performance, die je nach Lust und Laune über zwei Stunden dauern kann. Zu jedem der 3 Romane „der verein, der metzger und der tod“, „der kardinalfehler“ und „volXfest“, wurde ein eigenes Musikprogramm herausgebracht. Beim Publikum wurde der Ruf nach einer CD immer lauter, so dass man sich entschloss, die Produktion „randsperg“ einzuspielen. „randsperg“ ist nicht nur der Titel der CD, sondern auch der Name des Orts in dem alle Schwafi-Romane handeln.

Die Spackos, deren vollständiger Name „Die Spackos in Feinripp in Klammern leicht angedickt“ lautet, verbindet nicht nur der gemeinsame musikalische Ansatz sondern auch z.T. sehr lange Freundschaften.

Während Schwafi vor seinem Autorentum in Rockbands shoutete und mit „Bloich“ ein dramatisches Rock-Musikal auf die Bühne brachte, spielen und spielten die Spackos in verschiedensten musikalischen Genres. Punk, Jazz, Dada-Musik, Gypsy, Hardrock, … Dieser Vielseitigkeit blitzt auch auf „randsperg“ auf, ohne sich geschmäcklerisch in den Vordergrund zu drängen.

Die CD bildet gleichzeitig einen Baustein eine übergreifenden Kunstprojekts, das bildende Kunst, Literatur, Film und neue Medien miteinander verbindet. Bassist und Gitarrist Andreas Hanauer ist nicht nur musikalischer Mastermind der , sondern illustriert auch Schwafis Romane. Auch witzig: auf Facebook tummeln sich Personen (Hans Notz) und ein Fußballclub (Spielvereinigung Randsperg, die eigentlich nur in der fiktiven Romanwelt Schwafis existieren.

Weitere Informationen zur CD und Bestellung hier

Aktionspreis 17,99 Euro inkl. Versand

(innerhalb Deutschlands)

VORHÖREN UND DOWNLOAD HIER:

Viele Songs der CD finden sich im Soundtrack des am 05. März 2015 erschienenen Kinofilms „Der Verein, der Metzger und der Tod“ wieder.

BIOGRAFIE:

Schwafi: Autor, Texter, Sänger.
Bands: Onk Manghani, Bloich, Lionheart Skinnart, Spackos

Andreas Hanauer/hangover: Gitarrist, Bassist, Zeichner, Illustrator
Bands: CC7, Original Leberkas Duo und andere
Fleischerinnungsvorstandsvorsitzender „Hangover“ beherrscht eine unschwer zu beziffernde Anzahl von Saiteninstrumenten. Er gilt als Erfinder des Dreifinger-Bolzenschuss-Griffs in A-Dur, dem bisher erstaunlicherweise erst rund 3 Dutzend seiner kruppstahlverstärkten Gitarrenhälse zum Opfer fielen.

Stefan Maier/MM Meiser: Schlagzeuger
Bands: CC7, Original Leberkas Duo und andere
Metzgermeister Meiser, der Ästhet in der Kombo. Er bespannt seinen Trommeln ausschließlich mit Fellen frisch geschlachteter, vom Aussterben bedrohter, süßer Tiere. Die zeitweise Überhand nehmenden Lesungen bei Vegetarier- und Veganertreffen bestreitet der eingefleischte Rhythmologe aus Rücksichtnahme auf das Publikum mit einem elektronischen, felllosen Metallteil in der Größe eines Cordon Bleus.

Roman Baldauf/Roman Butscher: Gitarrist
Bands: Arpad Vulkan, Jazz-Bigband, CC7, Original Leberkas Duo und andere
Roman Butscher lässt seine gichtgeschädigten Wurstfinger wie süßsauren Senf über die eigenhändig geflochtenen Mastdarmsaiten seiner speckigen Akkordschrammelgeräte schmieren. Als anerkannter Exekutiv-Lärmologe wurde er vom philharmonischen Observatorium mit dem vor allem in Gehörlosenkreisen hoch geschätzten Ehrentitel eines Dr. max. Volume versehen.

Clemens Matejka/Igor Matjekjowicztc: Keyboards
Bands: Buzzard, Smokey Hog, Lydias Zimmer, The Bluegators, Die Riveras, Mystic Eyes und andere
Der blutjunge Hackbrett-und Klavierspieler Igor Matjekjowicztc stammt aus einer kleinen Sowchose am Fuße des Ural und haut auf die Tasten als wären es Gebirgsschmeißfliegen. Die musikalische Grundausbildung erfuhr er in zahllosen Zweikämpfen mit mächtigen, furchteinflößenden heimischen Bären, deren Zähne vom ewigen Honigschlecken teilweise -und das in regelmäßigen Abständen – schwarz angefault waren. Sein Harmoniebedürfnis, seine Harmoniefähigkeit und sein Harmonieverständnis gehen aufgrund der vom hinterfotzigen Uralbären geprägten Kindheit gegen Null.